Unsere Partner

  • metzgereibetz.png
  • auerswald.png
  • haas.png
  • grunenberg.png
  • bergbrauerei.png
  • cavallidoro.png
  • filser.png
  • Autohaus_Denzel.png
  • physio.png
  • schenk.png
  • Autohaus_Ehingen.png
  • schleker.png
  • smartspeed.png
  • zeller.png
  • groeber.png
  • pero.png
  • buck.png
  • voegtle.png
  • denkinger.png
  • bckereibrunner.png

Downloads



 

Herzlich Willkommen beim SSV Ehingen-Süd,

wer unseren Sportverein noch nicht kennt, dem sei es hier kurz erklärt: Unsere Sportanlagen liegen außerhalb von Kirchbierlingen. Kirchbierlingen ist Teil der sogenannten Pfarrei und liegt südlich von Ehingen.

Die Idee und der Gedanke, in der Pfarrei einen Sportverein zu gründen, wurde in den Jahren 1970 bis 1973 in Volkersheim geboren. Heute besteht der Verein aus den Abteilungen Fußball, Jugendfußball, Tennis und weiteren Freizeitmöglichkeiten.
Nähere Informationen zu den verschiedenen Abteilungen erhalten Sie auf den entsprechenden Unterseiten.

Viel Spaß beim Surfen!

 

 

Hauptversammlung - Samstag, 18.03.2017



Der 1. Vorsitzende Wilfried Betz durfte 83 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung begrüßen. Er berichtete von einem erfolgreichen und arbeitsreichen Jahr 2016 welches mit vielen sportlichen und festlichen Highlights geprägt war. Insbesondere die Vize Hallenmeisterschaft der E-Junioren im Frühjahr 2016 und das WFV Achtelfinalspiel der ersten Mannschaft gegen die SV Stuttgarter Kickers vor 1000 Zuschauern auf dem Sportgelände des SSV erwähnte er im Besonderen. Aber auch im gesellschaftlich, festlichen Bereich war unser SSV wie immer sehr präsent. Neben der Einweihung des Vordaches am Sportheim mit Verkaufsstand, wurde ein sehr erfolgreicher Stadtpokal auf dem heimischen Sportgelände gespielt. Das Hirschgulaschessen und das Weißwurstfrühstück beim letzten Spiel vor der Winterpause waren neben der Metzelsuppe die kulinarischen Höhepunkte.

Derby Dahoim gegen die TSG Ehingen im Frühjahr 2016, Teilnahme am Musical Freude des Musikvereins Kirchbierlingen, und die Teilnahme am Umzug beim Ulrichsfest in Berg bleiben ebenfalls unvergessen.

Die Trendparties „Parish Beatz Night“ und „Smells like 90th“ sind Partyveranstaltungen auf allerhöchstem Niveau. Die Jugendlichen und Junggebliebenen zeigen dies mit unverändert großem Interesse.

Wilfried Betz konnte während seiner 4 jährigen Amtszeit ein überwiegend positives Fazit ziehen. Vieles wurde abgearbeitet, erreicht und sportlich wurde der Verein in den vergangen Jahren reichlich beschenkt. Hinter dem Erfolg steckt jedoch auch harte und viel Arbeit. Dies konnte er nur mit einem guten und starken Team im Ausschuss gemeinsam bewältigen. Auch das hervorragende Mitziehen der Mitglieder lobte er.

Schwachstellen wie zum Beispiel mangelnde Schiedsrichter sprach er an und sein Traum eines Vereinszentrums mit Fitnesshalle lebt weiter. Nur wer Visionen hat, kann diese auch in Realität umsetzen.

Der Schriftführer Claus Hubert erklärte den Mitgliedern dass in 10 Ausschusssitzungen fast 25 Stunden gearbeitet wurde. Über 80 Tagesordnungspunkte standen auf dem Programm.

Der Kassier Sven Geisinger hatte im laufenden Geschäftsjahr wiederum knapp 860 Buchungen zu tätigen. Der Kontenstand ist wiederum positiv. Dies aber nur, weil auch große Anstrengungen und Festivitäten abgehalten wurden. Ohne diese wäre kein ausgeglichener Haushalt möglich. Später unter Tagesordnungspunkt 6 erklärte der Kassier eindringlich, warum eine Beitragserhöhung bzw. Beitragsanpassung notwendig sei.

Uli Deckwitz und Reinhold Hummel haben die Kasse geprüft und alle Belege wurden ordnungsgemäß verbucht. Er lobte die saubere und gewissenhafte Arbeit des Kassiers und schlug der Versammlung vor, den Kassier unter dem „TOP 5 Entlastung“ zu entlasten.

Jugendleiter Uwe Steinle gab einen kurzen Überblick über das Abschneiden der einzelnen Juniorenmannschaften beim SSV. Neben vielen tollen Erfolgen (WFV Vizehallenmeisterschaft, Bezirksmeisterschaften) sind für ihn vor allem sein tolles Trainerteam ein dickes Pfund, auf die der Vereins stolz sein darf. Die 90 Kinder/Jugendlichen bekommen bei unserem SSV eine fußballerische Ausbildung mit hohem Niveau. Auch die gute Zusammenarbeit mit der TSG Rottenacker und der SG Dettingen bei den B- und A-Junioren sind lobenswert. Kommenden Sommer geht es dann schon zum 3. Mal zum Saisonabschluss nach Ruit. Dies ist für alle Beteiligten immer eine tolle Sache. Natürlich blieb nicht unerwähnt, dass der SSV zum insgesamt 21. Mal mit dem Jugendanerkennungspreis des WFV ausgezeichnet wurde.

Auch über den Breiten-/Freizeitsport gab er noch einen kurzen Abriss. Hier sind ebenfalls rund 55 Kinder in drei Altersgruppen aktiv und auch hier arbeiten die Übungsleiterinnen auf höchstem Niveau. Er bedankte sich bei allen Helfern und Spendern, die die Jugendarbeit in irgendeiner Weise unterstützen.

Michael Bochtler als Trainer der 1. Mannschaft stellte sich den Vereinsmitgliedern erstmals vor und war sichtlich angetan von der hervorragenden Jugendarbeit. Natürlich ist ihm dies bei über 60 Trainingseinheiten der eigenen Mannschaften nicht entgangen mit welchem Enthusiasmus bei „Süd“ gearbeitet wird. Er gab einen kurzen Rückblick über die vergangene Halbserie und berichtete von einer fast makellosen Hinrunde. Auch zur Frühjahrsrunde startete die Mannschaft bereits wieder mit 2 Siegen. Den ersten Tabellenplatz möchte er sich mit seinem Team nicht mehr nehmen lassen, da der Erfolg auch schwer erarbeitet wird und wurde.

Alexander Thurner als Coach der 2. Mannschaft berichtete dass sein Team derzeit mit Platz 6 ordentlich dasteht. Die Mannschaft erfülle jedoch die selbst gestellten Erwartungen nicht ganz. Mit den meisten geschossen Treffern der Liga kann hier zumindest ein Spitzenwert erzielt werden.

Eine Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 3a bis 3e wurde von den Versammlungsteilnehmern nicht gewünscht. So konnte Gemeinderätin und Ortsvorsteherin Bärbel Kräutle die Entlastung des gesamten Vorstandes en block durchführen. Diese wurde nach Rückfrage an die Mitglieder offen durchgeführt. Die gesamte Vorstandschaft erhielt einstimmige Entlastung durch die Versammlungsteilnehmer.

Wie bereits erwähnt trug Kassier Sven Geisinger die Notwendigkeit einer Beitragserhöhung/Beitragsanpassung vor. Letztmals war der Verein hier im Jahr 2001 tätig.

Alle Mitglieder waren sich in der Sache einig. Auf Vorschlag von Hermann Brunner wurden die AH-Spieler vom aktiven Fußball in aktive Freizeitsport gruppiert. Anton Sauter schlug vor für passive Mitglieder die Beiträge von 20,- € (sollten nicht angehoben werden) auf 25,- € anzuheben. 3 Mitglieder wollten dies in geheimer Wahl abstimmen lassen. Das Ergebnis war eindeutig und fiel mit 68 Ja und 5 Nein Stimmen bei einer Enthaltung für die neue vorgeschlagene Beitragsordnung mit o.g. Abänderungen aus.

Beim Tagesordnungspunkt 7 Neuwahlen kam es zu größeren Wechseln der einzelnen Posten. Da die neue Vorstandschaft die Neustrukturierung des Vereines vorantreiben möchte, wurden alle Ämter zunächst nur für 1 Jahr gewählt. Armin Schmucker wurde einstimmig in offener Wahl zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Ebenso einstimmig wurde Helmut Schleker in offener Wahl zum 2. Vorsitzenden gewählt.

Kassier Sven Geisinger, Schriftführer Claus Hubert und Jugendleiter Uwe Steinle wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Der Posten des Ehrenamtsbeauftragten bleibt vorerst unbesetzt. Alle Beisitzer wurden en bloc einstimmig gewählt. Weiterhin als Beisitzer im Ausschuss sind: Bianca Müller, Thomas Bausenhart und Christoph Guter. Neu als Beisitzer wurden ebenfalls einstimmig und en bloc gewählt: Charlotte Braig, Sophia Braig, Stefan Gobs und Thomas Benz.

Neu im Amt als Kassenprüfer sind Philipp Schlecker und Jochen Hagel.

Thomas Denz führte zusammen mit dem ehemaligen 1. Vorstand Wilfried Betz alle Ehrungen durch. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden: Birgit Bausenhart, Sabine Hecht, Michaela Heimbach, Hildegard Jerg, Margret Sauter und Angela Scheffold geehrt.

Beim Tennis erhalten dann kommenden Freitag bei der Hauptversammlung der Abteilung folgende Mitglieder Ehrungen:

Sabine Rieger und Johanna Ullrich die silberne Vereinsehrennadel plus den WTB Ehrenbrief.
Thomas Kruber und Matthias Gog die goldene Vereinsehrennadel plus den WTB Ehrenbrief.

Die Übungsleiterin Christina Zoller erhielt die silberne Vereinsehrennadel.
Für 150 Spiele für den SSV erhielten Philipp Schleker und Martin Pfänder die silberne Spielerehrennadel.
Bianca Müller erhielt noch eine Auszeichnung vom DFB als junge Mitarbeiterin im Ehrenamt plus DFB Armbanduhr.
Matthias Benz bekam für 5-jährige Jugendtrainertätigkeit die Jugendleiter Ehrennadel in Bronze des WFV.
Mit der Verbandsehrennadel in Bronze wurden die Ausschussmitglieder/Vorstandsmitglieder Wilfried Betz (8 Jahre), Claus Hubert (11 Jahre) und Sabine Hecht (12 Jahre) ausgezeichnet.

Der neue Vorstand Armin Schmucker bedankte sich bei den ausscheidenden Mitgliedern des Ausschusses. Mit einem Gutschein wurden Sabine Hecht, Wilfried Betz und Thomas Denz verabschiedet. Uli Deckwitz als Kassenprüfer bekam einen guten Kräuterschnaps für seine langjährige Tätigkeit.

Weitere Anträge gingen keine ein. So konnte der 1. Vorstand Armin Schmucker noch einen kurzen Ausblick auf die weiteren Aktivitäten des Vereins zeigen.

Er bedankte sich nochmals bei allen für die gute Zusammenarbeit und lud alle anwesenden Versammlungsteilnehmer zu Saitenwürsten mit Brot ein. Das Essen wurde von der Metzgerei Willi Betz und der Bäckerei Hans Brunner gespendet.

Um 22.48 Uhr war die 43. Ordentliche Hauptversammlungn des SSV Ehingen-Süd 1974 e.V. offiziell beendet.

 

 

Vorschau & Spielberichte der Saison 2016/2017



21. Spieltag



Landesliga IV
Samstag, 25.03.2017 | 14.00 Uhr
SSV Ehingen-Süd - VfB Friedrichshafen

Vorbericht:

Kommenden Samstag dürfen wir ganz herzlich unsere Gäste vom VfB Friedrichshafen auf dem SSV Sportgelände begrüßen. Noch gerne erinnern wir uns an das Vorrundenspiel beim VfB. Nach kräfteraubendem Pokalspiel unter der Woche gelang 3 Tage später im Stadion der Seehasen ein souveräner 1:3 Auswärtssieg. Zu diesem Zeitpunkt spürte das Team von Michael Bochtler so langsam, welches Potential sie abrufen können.
Kommen wir zu unseren Gästen. Das Team von Coach Christian Wucherer steht mit 35 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Als derzeit zweitbestes Rückrundenteam haben sie durch konstante Leistungen wieder Blickrichtung Relegationsplatz 2 aufgenommen. Somit werden die Häfler trotz des 14 Punkte Rückstandes auf uns als Tabellenführer nichts zu verschenken haben. Friedrichshafen hat sicherlich mit das größte Potential aller Verfolgerteams. Was fehlt ist jedoch die Konstanz. Auf die gefährlichen Offensivspieler unter anderem Daniel di Leo und Pascal Booch muss jederzeit aufgepasst werden. Das Konterspiel beherrschen sie. Auch das Defensivverhalten des VfB mit 29 Gegentreffern passt.
Michael Bochtler weiß um die eigene Stärke. Dennoch wird ihm der positive Lauf des VfB nicht entgangen sein. Er wird zusammen mit seinen Jungs die optimale Feinabstimmung für das letzte Spiel im März in den Trainingseinheiten erarbeiten. Der Wille der Mannschaft, das Selbstvertrauen spricht für sich. Nach 19 absolvierten Partien stehen 15 Siege und 4 Unentschieden auf dem Papier. In erster Linie hoffen wir auf ein hochklassiges Landesligaspiel. Aufgrund der Charakteristik beider Teams dürfen sich alle Zuschauer einiges erwarten. Wünschen wir beiden Teams einen Sahnetag, so dass vor allem einer als Sieger hervorgeht: der Fußballsport.
Philipp Herbst wird als Hauptschiedsrichter das Spitzenspiel des 21. Spieltages leiten. Wir wünschen ihm und seinen Assistenten Frederik Plahl und Daniel Tomsic ebenfalls ein gutes Spiel, welches sie sicherlich umsichtig führen werden.
Ganz besonders begrüßen wir alle Zuschauer dieser Partie. Ebenfalls möchten wir uns bei all unseren Werbepartnern für ihre tolle Unterstützung bedanken. [td]

 

Spielberichte Landesliga 16/17

 

20. Spieltag



Kreisliga B - Staffel 1
Sonntag, 26.03.2017 | 15.00 Uhr
SSV Ehingen-Süd II - TSV Türkgücü Ehingen

Vorbericht:

Am Sonntag kommt der Spitzenreiter Türkgücü Ehingen nach Kirchbierlingen. Sie haben sich still und leise und Sieg um Sieg auf den Sonnenplatz gespielt. Diesen möchten unsere Gäste sicherlich nicht mehr hergeben. Dies sollte für unser Team, trotz des schlechten Starts in die Rückrunde, Motivation genug sein. Einen Sieg gegen den Tabellenführer wäre zumindest für die angeschlagene Fußballerseelen unserer II. Mannschaft Balsam auf die Wunden. Gleichzeitig würden sich die Mitbewerber um den Aufstieg über einen Ausrutscher der souverän auftretenden Türken freuen. Wir dürfen gespannt sein wer sich durchsetzt. Auf ein faires und gutes Spitzenspiel dürfen sich sowohl die Mannschaften als auch die Zuschauer freuen. [td]

 

Spielberichte Kreisliga B 16/17

Homepage-Sicherheit